Gesundheit : Volkshochschulen verzeichnen Boom

NAME

Die oftmals als „Hochschule des kleinen Mannes“ belächelten Volkshochschulen (VHS) expandieren weiter. Die 987 VHS-Institute mit ihren 3600 Außenstellen in Deutschland verzeichnen Rekordzahlen bei der beruflichen Weiterbildung und den Sprachen. Zugleich sehen sie sich im 50. Jahr ihres Bestehens angesichts hoher Arbeitslosenzahlen, des Zuwanderungsgesetzes mit Sprachkurs-Verpflichtung sowie der schlechten Ergebnisse der Pisa-Schulstudie vor neue Aufgaben gestellt. Fast zwei Drittel der 15 440 000 Unterrichtsstunden entfielen dabei auf die Angebote Sprachen (38 Prozent) sowie Arbeit und Beruf (22 Prozent). Bei den Kursteilnehmern beträgt der Frauenanteil nach wie vor rund 75 Prozent. Finanziert werden die VHS überwiegend aus Teilnehmergebühren (rund 40 Prozent), Kommunen (22 Prozent) und Landeszuschüssen (16 Prozent). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben