Gesundheit : VORGESCHICHTE EINES MUSEUMS

-

In die königliche Kunstkammer gelangten im 18. Jahrhundert mehr und mehr „Germanischslawische Alterthümer“ aus den preußischen Provinzen. Im 19. Jahrhundert verhalf der Arzt und Vorgeschichtler Rudolf Virchow der Sammlung zu Weltgeltung.

IM SCHLOSS

Das „Museum für Vaterländische Alterthümer“ wurde 1830 im Schloss Monbijou eröffnet. 1859 zog es auf die Museumsinsel, wo Teile der Sammlung ab 2008 wieder gezeigt werden. Im Charlottenburger Langhansbau (Spandauer Damm 22) ist es seit 1960.

DIE ERÖFFNUNG

Der Eintritt ins Museum und zum Fest ist zur Eröffnung am Sonnabend von 14 bis 18.30 Uhr und am Sonntag von 10 bis 14 Uhr frei. Öffnungszeiten: Di. bis Fr. von 9 bis 17 Uhr, Sa. und So. 10 bis 17 Uhr; Eintritt: 6 Euro (3 Euro), bis 16 Jahre frei. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar