Gesundheit : Warum heben Hunde beim Pinkeln das Bein?

Thomas de Padova

Der Mensch braucht frische Luft und geht gerne mit dem Hund spazieren. Der bleibt alle naselang stehen und steckt selbige in alles Mögliche hinein. Begegnet der Hund einem Artgenossen, beschnuppern sie sich ungeniert. Menschen dagegen bleiben unter ihresgleichen artig auf Distanz und mustern sich mit den Augen, denn: Menschen können sich nur in Ausnahmefällen riechen.

Das liegt an unserer vergleichsweise schlechten Nase. Unsere Riechschleimhaut hat eine viel kleinere Oberfläche als die des Hundes und ist mit nur fünf Millionen Geruchssinneszellen ausgestattet gegenüber 200 bis 220 Millionen beim Hund. Entsprechend sind beim Hund größere Bereiche des Gehirns damit beschäftigt, Gerüche zu verarbeiten und mit einer internen Duftdatenbank zu vergleichen. Sein Geruchsspektrum ist viel breiter als das des Menschen.

Die Spürnase hat er vom Wolf geerbt. Wölfe leben im Rudel und jagen Beutetiere, bis diese ermüden. Die Jagd beginnt damit, dass das Rudel eine Fährte aufnimmt. Um entscheiden zu können, ob sich eine Jagd lohnt, ist es unerlässlich, beizeiten festzustellen, welches Tier wann und wo vorbeigekommen ist.

Die Hundenase dient auch der Kommunikation. Sobald Rüden geschlechtsreif sind, heben sie beim Pinkeln das Bein. Sie markieren auf diese Weise ihr Revier, innerhalb ihres Kernreviers oft an denselben Stellen. Mit gehobenem Bein erreichen sie nicht nur die Nasenhöhe potenzieller Rivalen und weisen darauf hin: Ich bin groß. Sie verteilen die chemischen Signalstoffe auch weiter. Noch stärker werden diese dadurch verstreut, dass der Hund anschließend scharrt. Auch die Kratzspuren sind für die Artgenossen dann deutlich erkennbar.

Bei Wölfen zeuge das Heben des Beins zudem von einem gehobenen sozialen Status, erklärt der Wolfs- und Hundeexperte Günther Bloch von der Hunde- Farm „Eifel“. Rangniedere Wölfe heben aufgrund ihres Sozialstatus nicht das Bein, während ihre ranghöheren Eltern das sehr wohl tun.

Bei Hunden beobachtet man manchmal ein anderes Phänomen: dass nämlich auch Weibchen beim Pinkeln hoch hinaus wollen. „Ranghohe Weibchen heben ihren Hinterlauf mitnichten selten“, sagt Bloch. „Sie demonstrieren Selbstbewusstsein oder markieren über den Pinkelstellen der Rüden, um Zusammengehörigkeit zu bekunden.“ Das rituelle Markieren könne durchaus Ausdruck einer Bindung sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar