Gesundheit : Warum naschen Katzen nicht?

Thomas de Padova

Früher fraß die Katze Mäuse. Wenn sie ausgewachsen war, zehn Stück am Tag. Heute isst sie Rind als Paté, Kalbsbröckchen in Gelée oder Émincé vom Huhn. Sie ist wählerisch. Maus aus der Dose wäre ihr vermutlich am liebsten.

Die Katze ist ein ausgeprägter Fleischfresser, viel stärker als der Hund. Aber die Zeit des Jagens ist für viele Katzen vorbei. Die Stubentiger sitzen im warmen Zuhause gut im Futter und neigen zu Übergewicht, insbesondere wenn sie kastriert sind.

Es überrascht daher nicht, dass immer mehr Katzen – ähnlich wie übergewichtige Menschen – unter Diabetes leiden: Ihr Körper produziert nicht mehr genügend Insulin oder reagiert nicht mehr stark genug auf das Hormon. Dann benötigen sie Insulinspritzen, damit der Blutzuckerspiegel wieder sinkt.

Unter einer anderen Art der „Zuckerkrankheit“ leidet die Katze aber mit Sicherheit nicht: Sie lässt sich nicht mit Weihnachtsgebäck oder anderen Süßigkeiten verführen. Es gibt kaum eine unsinnigere Wortschöpfung als „Naschkatze“.

„Sie schmeckt das Süße gar nicht“, sagt Ingo Nolte, Direktor der Klinik für kleine Haustiere an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Die Chemorezeptoren für den süßen Geschmack sind bei Katzen nicht funktionsfähig. Auch Geparden oder Tiger haben derart veränderte Geschmacksknospen im Mund.

Katzen spucken Süßes allerdings nicht aus. Es kommt auch vor, dass sie – des Fettes wegen – ein Stück Schokolade essen. Aber Zuckerwatte oder süße Früchte wie Erdbeeren stehen nicht auf ihrem Menüplan.

Dass sie extreme Fleischfresser sind, kann ihnen übrigens im Alter gesundheitliche Probleme bereiten. Die vielen Proteine, die sie zu sich nehmen, müssen im Körper entgiftet werden, es bildet sich Harnstoff. Die Harnstoffwerte vieler älterer Katzen sind dementsprechend hoch, ihr Eiweißstoffwechsel ist gestört: Dann leiden sie unter Niereninsuffizienz und haben ständig Durst. Fazit: Wer überhaupt nichts Süßes isst, lebt auch nicht unbedingt gesünder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben