Gesundheit : Warum wollen wir etwas wissen? Am Donnerstag beginnt die „Humboldt-Kinder-Uni“

-

Wissbegierige Kinder aus Berlin und Brandenburg sollten sich den Donnerstag dieser Woche vormerken: Im Hauptgebäude der HumboldtUniversität Unter den Linden beginnt nämlich ab 17 Uhr die erste „Humboldt-Kinder-Uni“. Nach dem Vorbild der Tübinger und anderer Kinder-Unis werden im Januar und Februar immer donnerstags Professoren und Professorinnen Vorträge für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren halten. Den Anfang macht am 8. Januar der Philosoph Volker Gerhardt mit der Frage „Warum wollen wir eigentlich etwas wissen?“, am 15. Januar folgt der Informatiker Hans-Dieter Burkhard („Warum sind wir schlauer als Roboter?“). Insgesamt sind acht Vorlesungen von etwa 45 Minuten geplant, zuletzt fragt am 26. Februar die Sprachwissenschaftlerin Karin Donhauser „Warum gibt es so viele verschiedene Sprachen auf der Welt?“

Eine Anmeldung wird nur für Gruppen ab zehn Kindern empfohlen, alle anderen können einfach so kommen – Sitzplätze gibt es allerdings nur für Kinder, Erwachsene können die Vorlesung über eine Videoübertragung im Foyer des Audimax miterleben. Die Teilnahme ist kostenfrei. Neben dem Verein zur Förderung hochbegabter Kinder „Pfiffikus“ und dem Kindermuseum Labyrinth ist auch der Tagesspiegel Kooperationspartner der Humboldt-Kinder-Uni. D.N.

Informationen im Internet unter: www.hu-berlin.de/kinderuni

Info-Ansage unter 2093 2828

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben