Gesundheit : Was Studienbewerber wissen müssen

-

Zwei Beispiele des Tests:

1. Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis

Nimmt das Blutvolumen zu, dann steigt der Blutdruck. Die Organe reagieren darauf mit der Verengung ihrer Gefäße, was wiederum den Blutdruck in die Höhe treibt. Was trägt dazu bei, diesen „Teufelskreis“ zu durchbrechen?

I. Die ausgeschiedene Menge an Harn, der in den Nieren als Filtrat des Blutes entsteht, erhöht sich mit zunehmendem Blutvolumen.

II. Blut ist nahezu inkompressibel. Durch eine Erhöhung des Blutdrucks kann das Blutvolumen kaum verringert werden.

III. Bei hohem Blutdruck nehmen die Herzarbeit und das pro Zeiteinheit ausgeworfene Blutvolumen zu.

2. Quantitative und formale Probleme

Eine Krankheit kann durch zwei Untersuchungen diagnostiziert werden. Mit Methode X werden 85 Prozent der Erkrankungen erkannt, mit Methode Y dagegen 80 Prozent. Wie viel Prozent der Erkrankungen werden mit keiner der beiden Methoden erkannt?

(A) 0 Prozent, (B) höchstens 5 Prozent, (C) höchstens 15 Prozent, (D) höchstens 20 Prozent, (E) höchstens 35 Prozent

(Antworten: 1. Nur Sachverhalt I trägt dazu bei. 2. Höchstens 15 Prozent.) tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben