Gesundheit : Wasser lässt die Fahlerde bleich werden

-

Die Fahlerde ist Boden des Jahres 2006. Das gab jetzt die Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft bekannt. Die Fahlerde entstand vor 10 000 Jahren nach der letzten Eiszeit aus Sand, Kalk und feinen Sedimenten. Typisch ist eine helle, wenige Zentimeter dicke Schicht. Der Fahlhorizont entsteht, indem dunkle Tone und Eisenoxide durch versickerndes Wasser gelöst und in tieferen Schichten wieder abgeschieden werden. Fahlerden gelten als fruchtbare Böden. Es werden bis zu zehn Tonnen Weizen pro Hektar geerntet. Aus dieser Menge können mehr als 7000 Kilogramm Brot gebacken werden. Der Boden des Jahres kann auf dem Bodenlehrpfad Jägerhof bei Greifswald und im Forst Berlin-Frohnau besichtigt werden. nes

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben