Gesundheit : Weißliche Hüllen

-

Wenn der Kopf juckt, sollte das Haar gescheitelt und die Kopfhaut streifenweise – am besten mit der Lupe – nach Läusen abgesucht werden. Als Nissen bezeichnet man die weißlich glänzenden Hüllen mit den Eiern. Die knapp ein Millimeter großen tropfenförmigen Gebilde ähneln Haarschuppen. Sie lassen sich aber nicht abstreifen, sondern kleben fest an den Haaren. Läuseweibchen legen täglich mehrere Eier , aus denen nach sieben bis zehn Tagen Larven schlüpfen. Die Larven können in den ersten Lebenstagen den Kopf des Wirts nicht verlassen, entwickeln sich aber in dieser Zeit zu erwachsenen, geschlechtsreifen Läusen. Ein Generationszyklus dauert 16 bis 23 Tage. pja

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben