Gesundheit : Weniger Brust, festerer Blick

U.S.

Die Humboldt-Universität will sich im kommenden Wintersemester ein neues Logo geben. Trotz aller Sparzwänge ist ihr das den Preis von etwa 20 000 Euro wert. Denn das Logo stiftet Identität und gehört heute zu den Markenzeichen jeder größeren Firma oder Institution. Bisher konnten sich zwei Vertreter der Humboldt-Universität ihre Visitenkarten übergeben, auf denen jeweils ein anderes Erscheinungsbild der Humboldt-Universität zu sehen war. Künftig soll es auf allen Visitenkarten und Briefköpfen eine einheitliche Gestaltung geben, und zwar mit der Abbildung der beiden Brüder Alexander und Wilhelm von Humboldt.

Die Köpfe der beiden berühmten Gelehrten werden nicht mehr wie bisher mit einem Kreis umrundet und sie schauen auch nicht mehr aufwärts, sondern geradeaus. Da die beiden Väter der Humboldt-Universität nicht mehr aussehen sollen, als ob sie gerade aus dem Fitness-Center kommen, wurde bei ihrer Darstellung darauf verzichtet, den Halsansatz bis zur Brust zu verlängern, wie das bisher geschehen war. Die Universität in Mitte hat sich das Ganze von Designern der Universität der Künste entwerfen lassen. Von dem einheitlichen Logo gibt es nur wenige Ausnahmen: Da die Charité älter als die Humboldt-Universität ist, behält sie ihr eigenes Logo. Auch dem Naturkundemuseum wird weiterhin ein Logo zugestanden. Die vorbereitenden Entscheidungen hat gestern der Akademische Senat getroffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben