Gesundheit : Weniger Computerschrott – und noch Geld gespart

-

14 Tonnen Rohstoffe und 33 Kubikmeter Wasser sind nötig, um einen Computer herzustellen. Und jährlich entstehen in Deutschland 250 000 Tonnen Computerschrott. Dabei könnte noch vieles verwendet werden, denn meist erfüllt das Gerät nur die wachsenden Ansprüche nicht mehr. Für manch andere Anwendung wäre es aber noch gut.

Daher hat die Kooperations und Beratungsstelle für Umweltfragen der TU das Projekt „ReUse Computer“ gestartet. In dem Netzwerk aus Entsorgungs- und Reparaturfirmen sowie Computerhändlern werden Altgeräte aufgearbeitet. Für 50 bis 300 Euro werden sie dann wieder verkauft, heißt es in einer Mitteilung der TU. Infos gibt es unter 314 260 56 sowie unter www.reuse-berlin.de/kontakt/ . Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar