Gesundheit : Wie Sprache Tastaturen ersetzt

-

„In der modernen Welt spielt die Kommunikation eine ähnliche Rolle wie der Kreislauf eines Menschen“, sagt Adam Wolisz vom Institut für Telekommunikationssysteme. Für die Gesellschaft der Zukunft seien stets rechtzeitige, ortsabhängige, personen und aufgabenorientierte Informationsanbindungen eine der größten Herausforderungen. Diese zu erforschen und zu entwickeln, ist das Ziel des „Human Centric Communication Cluster“.

An der TU Berlin beschäftigen sich schon seit Jahren zahlreiche Fachleute mit der Grundlagenforschung zu dieser Thematik. Unterstützt werden sie von Forschern aus fünf Fraunhofer-Instituten und einem Institut der Leibniz-Gemeinschaft. Auch der Brückenschlag zur Industrieforschung ist vollzogen: Auf dem Campus der TU entsteht ein Innovationscenter, in dem 25 Forscher der Telekom mit TU-Wissenschaftlern zusammenarbeiten sollen. Ziel ist es, Computer, Telefon und Handy nicht mehr ausschließlich über Tastaturen, sondern über die Sprache zu bedienen. Und Computer könnten mit Hilfe der Forschung besser gegen die Attacken von Computerviren oder Computerwürmern geschützt werden. U.S.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben