Gesundheit : Wissenschaftler streiten für das Urheberrecht

-

In einem Offenen Brief an Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) haben etwa 2000 Wissenschaftler gegen die geplante Reform des Urheberrechts protestiert. Die Neuregelung greife in Eigentumsrechte von Verlagen und Autoren ein, heißt es in dem am Sonntag veröffentlichten Schreiben. Künftig sollten Beiträge aus Büchern und Zeitschriften ohne Zustimmung der Rechteinhaber und kostenlos elektronisch zugänglich gemacht werden. Dadurch werde die Existenz der Verlage aufs Spiel gesetzt. Wissenschaftler müssten auf qualifizierte Veröffentlichungen verzichten. Zypries wies die Bedenken als unbegründet zurück – wie vor ihr schon Sprecher des Bibliotheksverbandes. Über die Novelle soll am 9. April der Rechtsausschuss des Bundestages entscheiden. ry / dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben