Gesundheit : Wolfsspinnen vergessen nie ihr „erstes Mal“

-

Die Umstände der ersten Paarung weiblicher Wolfsspinnen entscheiden nach Erkenntnis einer amerikanischen Forscherin über Leben und Tod aller nachfolgenden Freier. Männliche Wolfsspinnen mit Merkmalen, die der Umworbenen vertraut sind, dürfen auf Sex hoffen. Verehrern aber, die sich vom ersten Partner zu stark unterscheiden, droht das Ende. Weibliche Wolfsspinnen sind dafür bekannt, dass sie jene Freier töten und verspeisen, die ihnen „nicht passen“.

Als Maßstab legen die Spinnenweibchen die Erinnerung an ihre ersten Paarungserlebnisse an, fand Eileen Hebets vom Institut für Neurobiologie und Verhaltensforschung der Cornell-Universität in Ithaca (US-Bundesstaat New York) heraus. Ihr Bericht erscheint in der Online-Ausgabe der Fachzeitschrift „PNAS“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar