Gesundheit : Zu den Kandidaten gehört der amtierende Amtsinhaber und Jurist Hans Meyer

HS

Das Konzil der Humboldt-Universität hat die Marschrichtung für die Wahl des neuen Präsidiums festgelegt. Vom 1. bis 3. Februar stellen sich die Kandidaten vor, gewählt wird am 7. Februar. Zu den Kandidaten gehört der amtierende Amtsinhaber und Jurist Hans Meyer. Für den Fall seiner Wiederwahl wird er nach vierjähriger Amtszeit zum 15. März 2004 zurücktreten. Auf diesen Kompromiss einigten sich Meyer und das Kuratorium der Universität, das seine erneute Kandidatur für die volle Amtszeit von fünf Jahren aus Altersgründen nicht mittragen wollte.

Meyers Gegenkandidat ist der Informatiker Gerhard Fischer von der Fakultät für Informatik der Universität in Colorado. Fischer hatte 1971 sein Studium der Mathematik an der Universität in Heidelberg abgeschlossen und 1977 in Hamburg in Informatik promoviert. 1982 habilitierte er an der Universität Stuttgart zur Theorie der Mensch-Maschine-Kommunikation.

Mit dem Präsidenten wählt die Universität auch die vier neuen Vizepräsidenten, die künftig auch die Aufgaben des Kanzlers übernehmen. Der Posten des Verwaltungschefs war im Zuge der Experimente zur Hochschulreform abgeschafft worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben