Gesundheit : Zu kalt für den Neandertaler

-

Die Neandertaler sind nach Forscheransicht durch große Klimaschwankungen während der Eiszeit vor 30000 Jahren ausgestorben. Wie auch die ersten modernen Menschen Europas hätten sich die Neandertaler damals vor den Gletschern nach Süden zurückgezogen, wo beide Gruppen im Wettbewerb um immer knappere Nahrung ausgestorben seien. Das berichtet das Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ über die Analysen eines 30köpfigen Teams um Tjeerd van Andel von der britischen Universität Cambridge. Eine neue, weiter entwickelte Gruppe des Homo sapiens sei schließlich vor etwa 30000 Jahren zunächst in Osteuropa aufgetaucht und habe dank verbesserter Jagdwaffen und wärmerer Kleidung von dort aus den Kontinent bevölkert, meint das Team aus Archäologen, Anthropologen, Geologen und Klimakundlern. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar