Gesundheit : ZUR PERSON

-

(geb. 1940) ist Professor für Deutsche Sprache an der Universität Potsdam. 1997/98 war er Mitglied der Zwischenstaatlichen Kommission für deutsche Rechtschreibung , die er aus Protest verließ. Seit 1998 ist er Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung , die zuletzt auf Wunsch der Kultusministerkonferenz Gespräche mit der Zwischenstaatlichen Kommission über Änderungen der Rechtschreibreform führte. Peter Eisenberg legt Wert auf die Feststellung, dass er sich hier nicht als Mitglied der Akademie äußert, sondern als Linguist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben