Gesundheit : ZVS irrt sich bei Bescheiden Computerfehler: Briefe enthalten Widersprüche

Tilmann Warnecke

Die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) verschickt derzeit die ersten Zu- und Absagen für bundesweit besonders begehrte Studienfächer – mit widersprüchlichen Angaben in einigen Briefen. Als Tagesspiegel-Leserin Cornelia V., die im Wintersemester Psychologie an der Berliner Humboldt-Universität studieren möchte, am Sonnabend den lang erwarteten Brief von der ZVS aufmacht, ist sie verwirrt. „Hiermit erhalten Sie den oben genannten Studienplatz“, steht auf der ersten Seite. Auf der zweiten liest sie das Gegenteil: „Obwohl Ihr Antrag (...) anerkannt wurde, reichte Ihr dadurch erzielter Verteilungsrang nicht für die Zulassung aus.“

Ist das nun eine Zusage oder eine Absage? Ein Anruf bei der ZVS hilft Cornelia zunächst nicht weiter – sie landet trotz mehrerer Versuche auf der Hotline nur in der Warteschleife und wird nicht durchgestellt. Die Verbindung kostet immerhin neun Cent pro Minute. „Die Behandlung ist ein Schlag ins Gesicht“, kritisiert Cornelia. „Ob man einen Platz bekommt oder nicht, ist eine Entscheidung, die das ganze Leben betrifft.“

Die ZVS bedauert den Zwischenfall – leider habe der Computer bei dem Brief Textbausteine durcheinander gebracht, sagt ZVS-Sprecher Bernhard Scheer. Von den 74000 Bewerbern, die dieses Jahr um knapp 19000 Plätze konkurrieren, hätten einige hundert Briefe mit widersprüchlichen Textstellen bekommen. Es handele sich um die Studienbewerber, die einen „Sonderantrag auf die besondere Berücksichtigung des ersten Studienortes“ gestellt hätten. Auch Cornelia gab diesen Wunsch an.

In Stoßzeiten komme es zudem vor, dass Anrufer länger warten müssten, sagt Scheer. Allein gestern zwischen acht und neun Uhr morgens hätten tausend Bewerber angerufen. Die ZVS verteilt neben den Psychologie-Plätzen auch die Fächer Medizin, Tier- und Zahnmedizin, Pharmazie und die Diplomstudiengänge Biologie und Psychologie.

Immerhin: Für Cornelia gibt es ein Happy End. Als sie endlich einen ZVS-Mitarbeiter am Telefon erreicht, kann der sie beruhigen: Sie hat den Psychologie-Platz an ihrer Berliner Wunschuni sicher. Alle anderen, die aufgrund der Panne jetzt einen widersprüchlichen Brief bekommen haben, haben ebenfalls einen Platz sicher, sagt ZVS-Sprecher Scheer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben