Gesundheit : Zwei Millionen Mark von Stiftung

Die Volkswagenstiftung fördert die Reform der Uni Göttingen mit zwei Millionen Mark im Rahmen des Programms "Leistungsfähigkeit durch Eigenverantwortung". Mit ihrem 1994 ausgeschriebenen und jetzt abgeschlossenen Progamm möchte die Volkswagenstiftung zur Verbesserung der Leitungs- und Entscheidungsstrukturen in deutschen Universitäten beitragen.

Die Reform an der Göttinger Universität soll auf dreierlei Art in Gang gebracht werden. Für ausgewählte Fakultäten wird jeweils ein "Reformrat" gebildet, der ihre Situation analysiert und Innovationen vorschlägt. Ein "externer Sachverständigenrat" aus unabhängigen Fachleuten soll sichern, dass die neuen Konzepte mit den Standards der nationalen und internationalen Reformdebatte kompatibel sind. Schließlich sollen "Fakultätsentwickler" Defizite in praktischer Weise angehen und Serviceleistungen wie Datenerhebungen und Recherchen leisten. Die neuen Arbeitsplätze sollen mit Hochschulabsolventen besetzt werden, die sich an der Universität weiterqualifizieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben