Gesundheit : Zweigstellen in Istanbul und Damaskus

-

Seit 1871 ist das 1829 gegründete Deutsche Archäologische Institut (DAI) eine staatliche Institution; seit 1970 „nachgeordnete Einrichtung des Auswärtigen Amts“. Dienstherr Joschka Fischer eröffnet am 10. November den Berliner Festakt zum 175. Jubiläum. Bis zum 28. November wird im Auswärtigen Amt eine Ausstellung zur DAIGeschichte gezeigt. Am 11. November beginnt der Jubiläums-Kongress „Archäologie aktuell“.

Das DAI verfügt über einen Etat von 21 Millionen Euro, hat 250 Mitarbeiter und betreut derzeit 100 Projekte. Neben der ersten DAI-Abteilung in Rom entstanden Zweigstellen in Athen, Kairo, Istanbul, Madrid, Lissabon, Bagdad, Sanaa, Damaskus und Teheran. zaj

Informationen unter: www.dainst.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben