Welt : Gesundheitsministerin Fischer warnt vor Augenschäden

Wer ohne spezielle Schutzbrille die Sonnenfinsternis am kommenden Mittwoch beobachtet, riskiert schwere Augenschäden. Darauf wies Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer am Donnerstag hin. "Wenn Sie ohne Schutz in die Sonne schauen, kann es zu dauerhaften Schädigungen der Netzhaut kommen", warnte die Ministerin.

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte wies darauf hin, dass Kinder auch mit Schutzbrille Augenschäden davon tragen können. "Die Brillen sind für Erwachsene gemacht. Die Gläser stehen so weit auseinander, dass das grelle Sonnenlicht ins Auge fällt und zu Verletzungen führt", erklärte die Sprecherin Gunhild Kilian-Kornell. Um die Kinder zu schützen, raten die Ärzte den Sitz der Brille zu kontrollieren.

Auch wer mit dem Fernglas ungeschützt in die Sonne schaut, riskiert sein Augenlicht. Die Sonnensichtbrille reicht in Verbindung mit einem optischen Instrument als Schutz nicht aus. So muss auch ein Fernglas mit Folienfiltern ausgerüstet werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben