Update

Gewaltverbrechen : Achtjähriger Junge in Freiburg ermordet

Entsetzen in Freiburg. Ein Junge wird umgebracht, seine Leiche liegt in einem Bach. Die Polizei ermittelt mit Hochdruck und hat bisher mehr als 50 Hinweise aus der Bevölkerung erhalten.

Techniker der Kriminalpolizei und Polizeibeamte untersuchen den Fundort des toten Achtjährigen in Freiburg.
Techniker der Kriminalpolizei und Polizeibeamte untersuchen den Fundort des toten Achtjährigen in Freiburg.Foto: dpa

Nach dem gewaltsamen Tod eines acht Jahre alten Jungen in Freiburg hat die Polizei noch keine heiße Spur zum Täter. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Bei der Suche nach dem Unbekannten seien die Ermittler auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen. Die Beamten verteilten am Dienstag Flugblätter mit einem Foto des Jungen und riefen mögliche Zeugen auf, sich zu melden. Bei der Polizei gingen bisher mehr als 50 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, teilte das Polizeipräsidium Freiburg am Dienstag mit. In der Nähe des Baches, an dem der Junge tot gefunden worden war, seien mehr zudem mehr als 200 Spuren erhoben worden. Die Ermittler wollen nun auch mit Flyern und Plakaten mögliche weitere Zeugen erreichen.

Spuren vom Fundort werden derzeit ausgewertet

Die Leiche des Achtjährigen war am Montag von einem Sparziergänger in einem Bach gefunden worden. Die Polizei bildete aus mehr als 50 Beamten eine Sonderkommission. Ermittelt werde in alle Richtungen, hieß es. Ob es sich um ein Sexualdelikt handele, werde aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitgeteilt. Am Fundort waren am Montag Spuren gesichert worden. Diese müssten nun ausgewertet werden. Zuletzt war der Achtjährige am Sonntagabend mit anderen Kindern auf einem Spielplatz gesehen worden. (dpa/AFP)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben