Gießen : Geisterfahrer bei schwerem Unfall getötet

Ein 21-jähriger Geisterfahrer hat am Samstagabend auf der A 480 am Gießener Nordkreuz einen schweren Unfall verursacht und ist dabei getötet worden.

Gießen - Vier weitere Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer, wie die Polizei mitteilte. Der 21-Jährige war in Richtung Marburg in falscher Richtung auf die Autobahn aufgefahren und frontal mit dem Wagen eines 26-Jährigen zusammengestoßen. Der 26-Jährige wurde schwer, seine Beifahrerin leicht verletzt.

Ein Ersthelfer, der aus seinem Wagen ausgestiegen war, um den Opfern zu helfen, wurde von einem Fahrzeug erfasst und ebenfalls schwer verletzt. Seine Identität ist nach Polizeiangaben noch unklar. In die ungesicherte Unfallstelle fuhren anschließend zwei weitere Fahrzeuge, wobei ein Mitfahrer leicht verletzt wurde. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar