Giftige Chemikalie : Bahnhof Bonn-Beuel gesperrt

Stundenlange Sperrung eines Bahnhofs in Bonn: Weil aus einem Güterwaggon eine giftige Chemikalie austrat, konnten keine Züge mehr fahren.

BonnEine giftige Chemikalie ist aus einem Kesselwagen eines Güterzuges im Bahnhof Bonn-Beuel ausgetreten. Verletzt wurde nach Angaben von Feuerwehr und Bundespolizei niemand. Die Einsatzkräfte sperrten den Bahnhof weiträumig ab. Die Nahverkehrsstrecke zwischen Königswinter und Menden musste zweieinhalb Stunden lang gesperrt werden. Es kam zu Verspätungen, die Bahn setzte Busse ein. Fernverkehrszüge waren nach Angaben eines Bahnsprechers nicht betroffen.

Der ausgetretene leicht entzündliche Stoff Ethylacrylat kann die Atemwege angreifen und Verätzungen verursachen. Ein Sprecher der Bundespolizei sagte, Bahnmitarbeiter hätten unterwegs einen unangenehmen Geruch bemerkt. Daraufhin wurde der Zug in Bonn-Beuel gestoppt. Die Feuerwehr stellte fest, dass der Einfülldeckel des Kesselwagens undicht war. (mit dpa)