Glückspilz gesucht : Mit 9,50 Euro zum Lotto-Traum

Der größte Jackpot in der deutschen Lotto- Geschichte geht nach Nordrhein-Westfalen. Der Einsatz habe 9,50 Euro betragen, mit Ungeduld warte man nun darauf, dass sich der neue Millionär melde.

Münster - Die Rekordsumme von 37,6 Millionen Euro gewann ein Einzelspieler oder eine Tippgemeinschaft aus dem Landesteil Westfalen, wie der Sprecher der Westdeutschen Lotterie (Westlotto) GmbH in Münster, Elmar Bamfaste, sagte. Der Lottoschein sei bereits am 25. September für zwei Wochen abgegeben worden. Die Glückskombination vom Samstagabend bestand aus den Zahlen 28, 30, 31, 34, 41 und 48 sowie der Superzahl 4.

Bei einem anderen Fall in Dortmund Ende 2003 ließ sich der Gewinner des 9,1-Millionen-Jackpots mehrere Wochen Zeit, bevor er sich bei der Lotto-Gesellschaft meldete. "Der wusste damals von seinem Gewinn, musste sich aber erstmal seelisch auf sein neues Leben einstellen", begründete Bamfaste das lange Zögern des Gewinners. Insgesamt 13 Wochen habe ein Lotto-Gewinner Zeit, sich zu melden. Danach verfalle der Gewinn.

Zwei Tipper gewannen 2,4 Millionen

An zwei Tipper in Baden-Württemberg gingen laut der federführenden Brandenburg Lotto Gesellschaft immerhin rund 2,4 Millionen Euro aus dem Spiel 77. Zehn Spieler in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen und Rheinland-Pfalz ertippten sich in der zweiten Spiel-Klasse jeweils noch rund 590.000 Euro.

Der ursprünglich auf rund 35 Millionen Euro angewachsene Lotto-Jackpot der ersten Klasse war am Wochenende noch einmal durch den großen Ansturm in den bundesweit mehr als 25.500 Annahmestellen um über zwei Millionen Euro angewachsen. Die Bundesbürger verspielten der Lotto-Gesellschaft zufolge insgesamt 143 Millionen Euro.

In Nordrhein-Westfahlen ist der noch unbekannte Gewinner des 37-Millionen-Jackpots der 23. Lotto-Millionär dieses Jahres. Deutschlandweit gab es 2006 bislang 78 solcher Millionen-Gewinner. Nordrhein-Westfalen ist das Bundesland mit den meisten Lotto-Glückspilzen. "Wir sind das größte Bundesland mit den höchsten Einsätzen", sagte Bamfaste.

Doch auch nach dem Knacken des Jackpots erwarten die Lotto-Gesellschaften am Freitag erneut einen großen Ansturm auf die Annahmestellen. "Traditionell spielen viele am Freitag, den 13., Lotto, weil sie dieses Datum für einen Glückstag halten", sagte Bamfaste. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar