Google Doodle : Die jecke Zeit der Weiberfastnacht

Die Weiberfastnacht wird im heutigen Google Doodle mit drei springenden Pfannkuchen mit Krawatten gefeiert. Zwei Krawatten mit Schere liegen abgeschnitten davor. Jecken Frauen juckt es bei diesem Anblick besonders in den Fingern.

von
Foto: Google

Weiberfastnacht ruft alle Jecken auf die Straße

Pünktlich zur Weiberfastnacht wird in den Karnevalshochburgen wie Köln, Düsseldorf und Mainz die Vorzeit der fünften Jahreszeit eingeläutet. Heute beginnt mit der Weiberfastnacht der Übergang vom Sitzungskarneval zum Straßenkarneval.

Menschen in Karnevalshochburgen arbeiten heute nur halbtags. Danach wird auf der Straße oder in Kneipen gefeiert und alle Jecken kostümieren sich. Es finden aber keine offiziellen Umzüge statt.

Die Karnevalisten stehen 2016 wegen der internationalen Gefahren vor besonderen Herausforderungen.

 

Das jecke Treiben der Frauen

Heute ab 11.11 Uhr ergreifen nach karnevalistischer Tradition die Frauen das Regiment. Das heißt, dass sie den Männern mit Krawatte, denen sie am heutigen Tage begegnen, die Krawatten abschneiden.

Sieht eine Frau heute einen Mann mit bereits abgeschnittener Krawatte, so bekommt dieser von ihr dafür ein „Bützchen“ als Entschädigung von ihm. Wegen der Neujahrsübergriffe wird hier ein besonderes Augenmerk auf den zwischenmenschlichen Kontakt gelegt.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben