Grammy-Verleihung : Kanye West entschuldigt sich bei Beck

Kanye West hat Anfang Februar wieder für Aufregung gesorgt. Er unterbrach schon zum zweiten Mal die Grammy-Verleihung. Jetzt entschuldigt er sich dafür.

Der US-Rapper Kanye West
Der US-Rapper Kanye WestFoto: dpa/Andrew Gombert

US-Rapper Kanye West (37, „Yeezus“) hat sich bei Rockmusiker Beck (44) dafür entschuldigt, dessen Grammy-Preisannahme unterbrochen zu haben. „Es tut mir leid, Beck“, schrieb der 37-Jährige am Donnerstag auf Twitter. West war bei der Grammy-Gala Anfang Februar von seinem Platz aufgesprungen und zur Bühne gelaufen, als Beck seine Trophäe für das Album des Jahres („Morning Phase“) entgegennehmen wollte. Nach der Gala hatte er dem US-Portal „E-News“ gesagt: „Beck muss Kunst respektieren und er sollte seinen Award Beyoncé geben“ Ebenfalls auf Twitter entschuldigte sich der US-Rapper für Bemerkungen, die er über seinen Musikerkollegen Bruno Mars (29) gemacht hatte. „Ich habe ihn gehasst, aber ich respektiere wirklich, was er als Künstler macht“, schrieb West.

Der Rapper, der mit TV-Sternchen Kim Kardashian verheiratet ist, hat mit seinen Auftritten oft für Aufsehen gesorgt. So hatte er 2009 bei den MTV Video Awards eine Dankesrede von Popstar Taylor Swift unterbrochen. Auch damals war er der Meinung, dass seine R&B-Kollegin Beyoncé den Preis verdient hätte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben