Welt : Grammys warten schon

Favoriten: Eminem, Lady Antebellum und Lady Gaga

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Los Angeles/New York - Ein Rapper und zwei Ladys gehen als Favoriten in die Grammy-Verleihung im Februar: Die Countryband Lady Antebellum ist am Mittwochabend (Ortszeit) in Los Angeles gleich für sechs der wichtigsten Musikpreise der Welt nominiert worden. Auch die New Yorker Sängerin Lady Gaga brachte es auf sechs Nennungen, doch die Band aus Nashville wurde in den wichtigeren Kategorien vorgeschlagen. Zahlenmäßig stach allerdings ein Mann die beiden Ladys aus: Eminem wurde zehnmal nominiert. Eminem könnte die Preise für die beste Platte, die beste Komposition und den besten Song gewinnen. In der Kategorie bester Rapsong hält er gleich zwei der fünf Nominierungen. Sein schärfster Konkurrent ist Bruno Mars. Der R&B-Musiker aus Hawaii ist allerdings nur in sechs Kategorien nominiert.

Von den fünf Nennungen für die beste Filmmusik gingen gleich zwei an den Deutschen Hans Zimmer. Der in Frankfurt geborene und in Kalifornien arbeitende Zimmer könnte zu seinem Oscar und seinen schon sieben Grammys noch eine weitere Grammophon-Trophäe stellen. Preiswürdig war in den Augen der Jury sowohl Zimmers Filmmusik für „Sherlock Holmes“ mit Robert Downey junior als auch die des Leonardo-DiCaprio-Thrillers „Inception“. Der 53-Jährige hat schon die Musik für „Rain Man“, „Der König der Löwen“, „Gladiator“ und „The Da Vinci Code“ geschrieben.

Ansonsten haben Deutsche, wie in fast jedem Jahr, praktisch nur im Klassikbereich eine Rolle gespielt. So wurden das Deutsche Symphonie-Orchester und der Rundfunkchor Berlin für ihre Opernaufnahme von „L’Amour De Loin“ und das Freiburger Barockorchester zusammen mit dem Rias-Kammerchor für Haydns „Schöpfung“ nominiert. Als beste Orchester-Aufführung könnten die Salieri-Ouvertüren des Mannheimer Mozartorchesters unter Thomas Fey geehrt werden. Ebenso wurden der Komponist Hans Werner Henze, die Violinistin Isabelle Faust und die junge Münchner Geigerin Julia Fischer nominiert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben