Grandes Dames : "Was bin ich?"-Raterin Fleyenschmidt gestorben

Die ehemalige TV-Moderatorin Anneliese Fleyenschmidt ist im Alter von 87 Jahren gestorben, teilte der Bayerische Rundfunk mit. Einem breiten Publikum wurde sie als Mitglied des Rateteams in der beliebten Show "Was bin ich?" bekannt.

München - Die 1919 in Hagen (Westfalen) geborene Fleyenschmidt gehörte neben Ruth Kappelsberger und Annette von Aretin ab 1954 zu den ersten Fernsehansagerinnen im Bayerischen Rundfunk (BR). Deutschlandweite Bekanntheit und Beliebtheit erlangte sie 1965, als sie Mitglied des Rateteams bei "Was bin ich?" mit Robert Lembke wurde, dem sie bis 1988 angehörte.

Bei dem heiteren Beruferaten wahrte sie stets damenhaft die Fassung, sagte einmal ein Kritiker. Neben dem Fernsehen moderierte sie auch Autosendungen, Modeschauen und Volksmusiksendungen und gab Freizeittipps. BR-Intendant Thomas Gruber würdigte Fleyenschmidt als eine der legendären Grandes Dames des Fernsehens. Sie habe den guten Ruf des Bayerischen Rundfunks seit dessen Gründertagen als Sprecherin, Moderatorin und Hörfunkreporterin von Anfang an mitbegründet. "Sie war eine Persönlichkeit, die publikumswirksam das Gesicht des BR mitgeprägt hat."

Anneliese Fleyenschmidt kam 1940 nach München und studierte zunächst Zeitungswissenschaft, Literatur- und Theatergeschichte, danach nahm sie Schauspielunterricht und spielte an Bühnen in Hannover und München. 1945 wurde sie für den Bayerischen Rundfunk entdeckt und arbeitete als Schauspielerin und Sprecherin für Hörspiele, aber auch bald als Reporterin im Zeitfunk. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben