Grausiger Fund : Babyleiche im Keller

In Wuppertal soll eine 22-Jährige ihr neugeborenes Kind getötet und monatelang im Keller ihres Hauses versteckt haben. Gegen die Frau wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

071107Babyleiche
Mutter versteckte Leiche ihres Babys. Plüschtiere, Kerzen, Blumen und Plakate vor dem Tatort in Wuppertal-Elberfeld. -Foto: Michael Gottschalk/ddp

WuppertalUnmittelbar nach der Geburt tötete die 22-jährige Frau ihr Kind, wickelte es in mehrere Plastiktüten und versteckte die Leiche monatelang im Keller. Nachbarn hatten wegen starken Verwesungsgeruchs die Polizei alarmiert, die schließlich in einem Holzverschlag fündig wurde. Die Tatverdächtige wurde sofort festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Totschlags. Die Tat hat die Mutter bereits gestanden. Allerdings wurden noch keine Angaben über das Motiv gemacht. Die 22-Jährige lebte zusammen mit ihrem dreijährigen Sohn, ihren Eltern und drei Geschwistern in einem Mehrfamilienhaus in Wuppertal-Elberfeld. Es soll sich laut Polizei um eine kongolesische Flüchtlingsfamilie handeln, die seit über zehn Jahren in Deutschland und seit 2005 in Wuppertal lebt. Die Familie gilt laut Staatsanwaltschaft als "sozial integriert". (mit dpa)