Griechenland : Entführer fordern Millionen für Industrie-Multi

Drei bewaffnete Männer haben den Präsidenten der Industriekammer der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki entführt. Die Kidnapper fordern eine zweistellige Millionensumme für die Freilassung des 49-jährigen Giorgos Mylonas.

ThessalonikiDie Entführer von Mylonas, einer der erfolgreichsten griechischen Industriellen, meldeten sich und forderten von seiner Familie 20 Millionen Euro Lösegeld. Dies berichtete der griechische Rundfunk am Mittwoch. Einige Zeitungen schreiben, die Entführer hätten 30 Millionen Euro gefordert. Die Staatsanwaltschaft hatte am Vorabend eine Nachrichtensperre verhängt. Die Polizei wollte sich deshalb nicht offiziell zu den Informationen äußern.

Seit der Entführung in der Nacht zum Dienstg wird in ganz Nordgriechenland nach Mylonas gesucht. Der Industrielle leitet eines der größten Unternehmen im Bereich Aluminium-Baumaterial auf dem Balkan. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben