Griechenland : Geiselnahme in Athen nach mehreren Stunden beendet

Für mehrere Stunden hat ein 26 Jahre alter Mann in einer psychiatrischen Klinik in Griechenland am Donnerstag drei Frauen als Geiseln genommen.

Athen - Die Polizei beendete die Geiselnahme am Nachmittag unblutig, nachdem Waffenexperten herausgefunden hatten, dass er die Geiseln lediglich mit zwei Spielzeugpistolen bedrohte, berichteten Medien. Der 26-Jährige war am Mittag in die Klinik in der Athener Vorstadt Glyfada gekommen, demolierte zunächst Computer und Möbel und verschanzte sich dann mit den drei Frauen in einem Büro.

Psychiater versuchten, den Mann zu beruhigen. Als feststand, dass er keine echten Waffen bei sich hatte, wurde er von Polizisten überrumpelt und festgenommen. Niemand wurde verletzt. Der Mann war den Berichten zufolge vor einiger Zeit in der Klinik wegen Depressionen und Drogensucht behandelt worden. Erst vor sechs Wochen wurde er entlassen. Mit der Geiselnahme habe er gegen seine Behandlung in der Klinik protestieren wollen, in die er gegen seinen Willen eingewiesen worden sei. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben