Welt : Grippewelle schwappt in den Osten

Die Grippewelle flaut nach Ansicht von Experten in den westlichen Bundesländern wieder ab. Im Osten breite sich die Influenza dagegen weiter aus und verschone bisher nur Sachsen und Sachsen-Anhalt, sagte der Seuchen-Experte Helmut Uphoff von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Mittwoch in Marburg. "Insgesamt haben wir in diesem Jahr keine besonders ausgeprägte Influenzawelle, sie ist recht schlapp." Die höchsten Zahlen an Atemwegsinfekten werden nach Darstellung Uphoffs weiterhin aus Nordrhein-Westfalen gemeldet. Dennoch seien die Erkrankungen dort - ebenso wie im Saarland, in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg - in der vergangenen Woche leicht zurückgegangen. In diesem Jahr steckten sich vor allem Schulkinder und junge Erwachsene mit dem Grippe-Erreger an. Menschen über 60 Jahren seien bisher kaum betroffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben