Großbritannien : Buddhistischer Mönch von Rasenmäher getötet

Tragischer Unfall: Einer der führenden buddhistischen Mönche in Großbritannien ist von seinem Rasenmäher überrollt worden. Der Geistliche war als Friedensaktivist weltweit bekannt.

LondonDer aus Japan stammende Geistliche Gyosei Handa (50) sei beim Mähen im Tempel Nippon zan Miohoji nahe der Stadt Milton Keynes aus dem Sitz der Maschine gefallen und von ihr überrollt worden, hieß es in britischen Medienberichten. Er erlag kurz nach dem Unglücksfall am Mittwoch in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.

Gyosei Handa war als Friedensaktivist weithin bekannt. Bei einer seiner Kampagnen war er zwölf Monate lang zu Fuß durch mehrere asiatische Länder gegangen, um vor der Aufrüstung zu warnen. Bei Aktionen gegen Nuklearwaffen in Großbritannien war der leitende Mönch des Tempels Nippon zan Miohoji sogar festgenommen worden. Sein 1980 gebauter Tempel ist die Heimat der ersten im Westen errichteten Friedenspagode. Handa wird nach Angaben der BBC am Sonntag unter großer Anteilnahme der buddhistischen Gemeinden in Großbritannien beigesetzt. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar