Großbritannien : Kate Moss hielt Oppositionschef für Klempner

Supermodel Kate Moss hatte keine Ahnung, wen sie da vor sich hatte. Bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung plauderte David Cameron mit ihr über die Überschwemmung im Sommer. Sie bat ihn prompt um seine Telefonnummer - für den nächsten Rohrbruch.

Kate Moss
No politics: Das britische Model Kate Moss konzentriert sich auf wesentliche Themen. -Foto: AFP

LondonSupermodel Kate Moss (33) hat den britischen Oppositionspolitiker David Cameron (41) für einen Klempner gehalten. Weil er bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung nicht wusste, über was er mit Moss reden sollte, habe er sich für ein Gespräch über die Flut im Sommer in England entschieden, sagte Cameron dem Fernsehsender ITV am Samstag. Daraufhin habe Moss nach seiner Telefonnummer gefragt, um ihn im Falle eines Wasserschadens kontaktieren zu können. "Sie hat gesagt, "mein Gott Sie hören sich wie ein nützlicher Bursche an"."

Später sei er im Zwiespalt gewesen, ob er sich freuen oder ärgern sollte, sagte der konservative Politiker. "Die gute Nachricht ist, dass ich Kate Moss getroffen habe und sie meine Telefonnummer wollte. Die schlechte, dass sie denkt, ich habe etwas mit Abflüssen zu tun." Das britische Model besitzt ein Haus in Camerons Wahlkreis in der Grafschaft Oxfordshire, die im Sommer von einer verheerenden Flut heimgesucht wurde. Cameron hatte Moss auf einen überfluteten Pub angesprochen, in den das Topmodel gern geht. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben