Großbritannien : Kate Moss verfolgt neues Projekt nach Kokain-Affäre

Das britische Supermodel Kate Moss arbeitet nach ihrer Kokain-Affäre und der Trennung von Skandalrocker Pete Doherty jetzt an ihren Memoiren.

London - Das Buch solle im Herbst im Virgin-Verlag des Multi-Millionärs Richard Branson erscheinen, berichteten mehrere britische Zeitungen am Mittwoch. Der Besitzer der Virgin-Gruppe ist ein Freund der 32-Jährigen. Nach Informationen des Boulevardblattes «Daily Mirror» kann Moss mit einem Honorar von einer Million britischen Pfund (rund 1,46 Millionen Euro) rechnen.

Das Model war im vergangenen Herbst dabei fotografiert worden, wie sie Kokain nahm. Daraufhin schien ihre Karriere fast zu Ende. Nach einem längeren Aufenthalt in einer Entziehungsklinik in den USA hat sie inzwischen das Comeback geschafft. Ein Sprecher der Virgin-Gruppe sagte: «Richard und Kate sind sich darüber einig, ihre Autobiografie herauszubringen. Das ist für sie eine Chance, ihre Sicht der Dinge darzustellen.» (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben