Großbritannien : Londoner City Airport evakuiert - Polizei: Keine Gefahr

Der Londoner City Airport ist am Freitagnachmittag vorsichtshalber evakuiert worden. Schuld war ein verdächtiges Gepäckstück. Außerdem stellten einige Passagiere Reizungen an sich fest.

LondonEs sei ein verdächtiges Gepäckstück gefunden worden, sagte eine Sprecherin des Flughafens. Die Polizei teilte mit, erste Tests hätten ergeben, dass es sich um keinen gefährlichen Gegenstand gehandelt habe. Der Flughafen sei evakuiert worden, nachdem einige Passagiere gehustet und Reizungen festgestellt hätten. Ernsthaft Verletzte gebe es nicht, der Flughafen solle in Kürze wieder öffnen.

Die Flughafensprecherin erklärte, derzeit würden keine Flugzeuge landen oder starten. Auf der Webseite hieß es, man hoffe, dass der Flughafen um 17 Uhr Ortszeit (18 Uhr MESZ) wieder öffnen könne. Passagiere sollten zunächst nicht anreisen und ihre Airline kontaktieren.

Ein Sprecher der Lufthansa erklärte, dass Maschinen aus Frankfurt und München derzeit über dem Flughafen kreisten. Möglicherweise sollten sie auf andere Airports umgeleitet werden. Der City-Flughafen liegt im Osten der britischen Hauptstadt. Er ist der kleinste von Londons Flughäfen und liegt in der Nähe des Bankenviertels Canary Wharf. Der Flughafen wird vor allem von Geschäftsleuten genutzt. Zehn Fluglinien fliegen von dort 32 Ziele in Großbritannien und Europa an, darunter auch Berlin, Düsseldorf und Frankfurt. Im vergangenen Jahr reisten 2,9 Millionen Fluggäste über den Flughafen. (saw/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben