Großbritannien : Revolution im Buckingham Palast

Die britische Regierung will die Thronfolgeregelung modernisieren: Laut einem Zeitungsbericht soll der 300 Jahre alte Bann, der Katholiken von der Thronfolge ausschließt, aufgehoben werden. Und weibliche Königskinder sollen den männlichen Erben künftig gleichgestellt werden.

Royals Foto: dpa
Die Royal Family im Buckingham Palace in London. -Foto: dpa

LondonDie Regierung sitze an Plänen, wonach Katholiken künftig nicht mehr von der Thronfolge ausgeschlossen sein sollen, berichtete der "Guardian" am Donnerstag. Die Labour-Regierung wolle einen entsprechenden Gesetzesvorschlag nach der nächsten Parlamentswahl einbringen. Das Büro von Premierminister Gordon Brown lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht zunächst ab. Im März hatte Justizminister Jack Straw den Ausschluss von Katholiken von der Thronfolge jedoch als "antiquiert" bezeichnet.

Ende des 18. Jahrhunderts war in mehreren Gesetzen festgeschrieben worden, dass der britische Monarch Protestant sein muss. Jedes Mitglied, das einen Katholiken heiratet, ist automatisch von der Thronfolge ausgeschlossen. Der frühere Premierminister Tony Blair hatte 1999 Änderungen an den Thronfolgeregelungen mit der Begründung abgelehnt, diese erforderten ein umfangreiches Gesetzgebungsverfahren und müssten dazu noch vom Commonwealth-Bündnis abgesegnet werden. (küs/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben