Großbritannien : Schulverweis wegen Glatze

Die Aktion war für einen guten Zweck, doch das reichte den Verantwortlichen nicht: Weil er sich die Haare hatte abrasieren lassen, ist ein Teenager in England von der Schule verbannt worden.

London - Der 15-jährige Ryan Callaghan hatte sich nach einem Bericht des "Daily Mirror" alle Haare scheren lassen und so 50 Pfund (knapp 75 Euro) für die in Großbritannien sehr bekannte Hilfsaktion "Children in Need" eingenommen. Zum Dank dafür wurde er von seiner Schule vor die Tür gesetzt.

Ein Schulsprecher begründete die Maßnahme mit den Statuten der Bildungseinrichtung: "Unsere Vorschriften sind klar und eindeutig. Kinder mit geschorenem Kopf werden ausgeschlossen, bis die Haare wieder lang genug gewachsen sind." Der Vater des 15-Jährigen konnte es nicht fassen: Sein Sohn habe doch nichts getan. "Er ist so ein netter Junge." (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben