Großbritannien : Übergewichtiger Mann mit Bagger beerdigt

Christian Jeffrey wog zu Lebzeiten 330 Kilogramm. Nach seinem Tod sollte er würdig beerdigt werden, doch das Schwergewicht war zu viel für die Friedhofsarbeiter - ein Bagger musste ran. Das Ausheben des Grabes dauerte fünf Tage.

LondonEin extrem übergewichtiger Engländer ist mit Hilfe eines Baggers beerdigt worden. "Der Sarg des armen Mannes war einfach zu schwer für unsere Träger", sagte Paul Rayson, Direktor des Friedhofs der südwestenglischen Ortschaft Taunton. Christian Jeffrey habe 330 Kilogramm gewogen, als er im Februar mit 29 Jahren starb. Das Ausheben des Grabs dauerte fünf Tage.

"Das Grab mussten wir doppelt so groß ausheben wie für normale Beisetzungen", schilderte einer der Friedhofsarbeiter. "Wir waren fast fünf Tage beschäftigt und mir schmerzt heute noch das Kreuz." Pfarrer Geoff Boucher betonte, der schwer an Fettsucht leidende Jeffrey habe ein bedauerliches, weitgehend einsames Leben geführt. Er habe einige Zeit in Londons Straßen gebettelt, eher er in Taunton in ein Pflegeheim kam.

Für Jeffrey wurde ein Sarg mit einem Umfang von 1,20 x 2,30 Meter in Sonderanfertigung hergestellt. Er habe keine Angehörigen mehr gehabt. "Deshalb kam zur Beerdigung auch nur eine Frau, die ihn in den letzten Wochen gepflegt hat". sagte Boucher. Um so wichtiger sei es gewesen, "für eine würdige Beerdigung zu sorgen". Dabei habe es aber keine Alternative zum Einsatz des Baggers gegeben. (nim/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben