Großer Empfang : Pilot Sullenberger zurück in Kalifornien

Nach seiner erfolgreichen Notwasserung auf dem Hudson River in New York ist Pilot Chesley „Sully“ Sullenberger triumphal in seine Heimatstadt zurückgekehrt.

Sullenberger Rückkehr Kalifornien
Auf Plakaten würdigten die Bürger Danvilles den Einsatz des Piloten. -Foto: AFP

Danville Rund 3000 Menschen versammelten sich am Samstag im kalifornischen Danville, um ihren Helden mit einer Feierstunde zu ehren. Am Versammlungsplatz waren USA-Flaggen gehisst und ein Spruchband mit den Worten „Danville heißt den Helden unserer Heimatstadt willkommen“ aufgehängt worden. Menschen hielten selbstgemachte Plakate mit Slogans wie „Sullys Flugkünste haben Menschenleben gerettet“ hoch. Der 58-Jährige hatte vor gut einer Woche einen Airbus A320 mit 155Insassen nach dem Ausfall der Triebwerke sicher auf dem Hudson notgewassert.

Zu Sullenbergers Ehren spielte eine High-School-Band „God Bless America“. Ein Imbissladen bot einen „Sully''s Special“ – einen Sandwich mit Fleischbällchen und eine Tomaten-Basilikum-Suppe – als Hommage an den neuen Helden der Stadt an. Sullenberger, der mit seiner Frau Lorrie auftrat, sprach nur etwa 25 Sekunden lang zu der Menge. „Ich spreche für die gesamte Crew, wenn ich Euch sage, dass wir einfach den Job gemacht haben, für den wir ausgebildet wurden“, sagte der Pilot, der nicht in seiner Uniform, sondern im dunklen Anzug auftrat. Sullenberger und seine Crew wollen sich nicht näher zu dem glimpflich ausgegangenen Unglück äußern, so lange es noch untersucht wird. Die Notwasserung auf dem eisigen Wasser des Hudson hatte Sullenberger mit einem Schlag in aller Welt bekannt gemacht.  AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar