Guatemala : 300-Kilo-Mann nach Einlieferung in Klinik gestorben

Mithilfe der Feuerwehr und einer Hydraulikanlage war Marco Antonio Robles Herrera, der 300 Kilogramm wiegt, am Freitag in Guatemala in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Inzwischen ist er tot.

Guatemala-StadtIn Guatemala ist ein 300 Kilogramm schwerer Mann kurz nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus an Herzversagen gestorben. "Der Patient litt unter Übergewicht, Atem- und Leberproblemen, Bluthochdruck und Herzproblemen", sagte Krankenhausdirektor Guillermo Echeverría den Berichten örtlicher Medien zufolge. Die Einlieferung von Marco Antonio Robles Herrera am Freitag habe den Einsatz mehrerer Feuerwehrleute und die Nutzung einer Hydraulikanlage erfordert, sagte Rettungssprecher Mario Cruz. Robles Herrera habe im Feuerwehrauto in die Klinik gebracht werden müssen, weil er nicht in den Krankenwagen passte. (jvo/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben