Guinness-Buch : Dauersänger bei Weltrekordversuch gescheitert

Nach 29 Stunden Udo Jürgens, Gunther Gabriel und Bernhard Brink hat er aufgegeben: Hartmut Timm ist in Rust daran gescheitert, seinen eigenen Weltrekord im Dauersingen zu verbessern.

Rust - Hartmut Timm (41) hat die Verbesserung seines eigenen Weltrekordes im Dauersingen nicht geschafft. Nach 29 Stunden habe der Diplom-Ökonom am Samstag wegen Erschöpfung aufgeben müssen, teilte eine Sprecherin des Europaparks Rust in Baden-Württemberg am Sonntag mit. Timms im November 2005 aufgestellte bisherige Bestmarke im «Guinness-Buch der Rekorde» liegt bei 55 Stunden Gesang. In Rust hatte der Mann aus Mecklenburg-Vorpommern 59 Stunden angepeilt.

«Die Regeln waren in diesem Jahr sehr hart», sagte Timm. So durfte der 41-Jährige keine gesangliche Pause von mehr als 30 Sekunden einlegen, kein Lied durfte innerhalb von vier Stunden wiederholt werden. Zudem mussten, so das Reglement, alle Lieder «im erträglichen, akzeptablen Standard während des gesamten Rekordversuchs» gesungen werden. Timms Repertoire reicht von deutschen Hits von Udo Jürgens, Gunther Gabriel und Bernhard Brink bis zu internationalen Songs von Abba, Frank Sinatra und Stevie Wonder. «Musik ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens», sagte der enttäuschte Rekordjäger. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben