Guter Zweck : "Masturbathon" in London

Mehr als 250 Menschen haben am Samstag an dem ersten britischen Wettbewerb zur Selbstbefriedigung teilgenommen. Mit der Veranstaltung in London sollte Geld für wohltätige Einrichtungen gesammelt werden.

London - Das Geld kommt Einrichtungen zugute, die gegen die Immunschwächekrankheit Aids kämpfen und sich für die sexuelle Aufklärung engagieren. «Ich bin kein guter Schwimmer, und ich kann nicht besonders schnell laufen, aber dies hier ist eine Sache, die ich machen kann, um ein gutes Werk zu tun», sagte einer der Teilnehmer, Neil Crawforth. Der 28-Jährige bezeichnete sich selbst als schüchtern. Für solche Teilnehmer gab es Einzelkabinen, andere trauten sich, gemeinsam in einem großem Saal zu masturbieren.

Die Idee für den ersten «Masturbathon» Großbritanniens stammt aus dem kalifornischen San Francisco, wo bei einem ähnlichen Wettbewerb bereits seit fünf Jahren jedes Mal tausende Dollar an Sponsorengeldern zusammenkommen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben