Welt : Hässlichster Hund der Welt

„Mugly“ aus England gewinnt Wettbewerb.

Mugly, Chinesischer Schopfhund. Foto: AFP
Mugly, Chinesischer Schopfhund. Foto: AFPFoto: AFP

Petaluma - Roter Teppich, Trophäen, Preisrichter und klatschende Zuschauer: Wie bei einem Schönheitswettbewerb ging es im Wettkampf um den Titel „hässlichster Hund der Welt“ im kalifornischen Petaluma zu. Für Mugly hat sich der erste Flug in seinem achtjährigen Hundeleben bezahlt gemacht. Der britische Vierbeiner zeigte es der amerikanischen Konkurrenz. Er übertrumpfte 28 Mitstreiter an Hässlichkeit – zumindest in den Augen der drei Ehrenrichter und der über tausend Zuschauer, die stürmisch applaudierten. Als reinrassiger Chinesischer Schopfhund hat er die typischen Merkmale: Einen fast nackten Körper, faltig-braune mit Leberflecken übersäte Haut, einen kleinen runzeligen Kopf mit weißen Barthaaren und krummgebogene Fußkrallen. „Doch das Süßeste an ihm ist die buschige blonde Augenbraue, von der er allerdings nur eine hat“, schwärmte die Halterin Bev Nicholson. Unansehnlich findet sie ihr aus dem Tierheim adoptiertes Hündchen selbstverständlich nicht, obwohl Mugly auch schon in England einen Preis als hässlichster Hund gewonnen hat. Besonders schön sei sein Charakter, schwärmt sie weiter. Er sei geduldig und kinderlieb und als Therapiehund im Einsatz. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben