Welt : Häufiger Sex senkt das Prostatakrebs-Risiko

-

(dpa). Männer mit häufigem Sex brauchen sich entgegen früherer Befürchtungen nicht um ein höheres Prostatakrebsrisiko zu sorgen. Das zeigt eine vieljährige USStudie mit 30000 Teilnehmern, die das US-Ärztejournal „JAMA“ am Mittwoch veröffentlichte. Demnach könnten häufige Ejakulationen sogar einen gewissen Schutz vor Prostatakrebs bieten. So war bei Probanden, die auf 13 bis 20 Samenergüsse pro Monat kamen, Prostatakrebs 14 bis 33 Prozent seltener. Auch eine australische Studie hatte ergeben, dass häufige Ejakulationen das Prostatakrebsrisiko senken. Studienleiter Leitzmann vom Nationalen Krebsforschungsinstitut der USA erklärte dies damit, dass Krebs erregende Stoffe durch häufige Ejakulationen entfernt werden können. Außerdem sei auch das Risiko für „Verkalkungen“ geringer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben