Welt : Haftbefehl gegen Obdachlosen beantragt

Der Mann hatte Inferno in Halberstadt ausgelöst

-

Halberstadt - Nach dem verheerenden Brand in einer Obdachlosen-Unterkunft in Halberstadt, bei dem neun Menschen starben, hat die Staatsanwaltschaft am Samstag Haftbefehl gegen einen 55-Jährigen beantragt. Ihm würdenfahrlässige Tötung und fahrlässige Brandstiftung vorgeworfen, sagte ein Polizeisprecher. Der obdachlose Mann hatte zugegeben, nach einem gemeinsamen Zechgelage in seinem Zimmer mit einer brennenden Zigarette im Sessel eingeschlafen zu sein. In der Flammenhölle starben am Freitag neun Männer im Alter von 35 bis 54 Jahren. Sie wurden bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Fünf Bewohner wurden verletzt.

Das am Morgen ausgebrochene Feuer hatte sich in Windeseile in der Containeranlage ausgebreitet. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Zigarette Auslöser der Katastrophe gewesen sein könnte. Der 55-Jährige hatte sich retten können. Er wurde wie die vier weiteren verletzten Bewohner der städtischen Unterkunft ins Krankenhaus gebracht. Bei einem der Überlebenden soll ein Alkoholspiegel von 3,6 Promille festgestellt worden sein.

In Halberstadt kamen am Samstag Einwohner zum Ort des Grauens, um der Toten zu gedenken. Sie legten Blumen an der verkohlten Containeranlage nieder. Am Nachmittag versammelten sich rund 70 Menschen zu einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Laurentiuskirche. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben