Welt : Haftstrafe für Chef eines medizinischen Großlabors

In einem der bundesweit größten Medizin- Betrugsprozesse hat das Landgericht Koblenz einen Laborarzt zu vier Jahren und vier Monaten Haft sowie einem Berufsverbot von zweieinhalb Jahren verurteilt. Das am Freitag verkündete Urteil ist rechtskräftig. Der 53-Jährige aus Neuwied hatte nach Ansicht des Gerichts knapp fünf Jahre lang die Kassenärztliche Vereinigung Koblenz mit falschen Abrechnungen um insgesamt mehr als 1,7 Millionen Mark betrogen. Dieser bundesweit erste abgeschlossene Prozess gegen ein medizinisches Großlabor gilt als richtungsweisend, da in Deutschland noch 19ähnliche Ermittlungsverfahren laufen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben