Hahnenkämpfe : Tierischer Skandal auf Mallorca

Die spanische Polizei deckt eine Organisation auf, die auf der Urlaubsinsel illegale Hahnenkämpfe veranstaltete und damit mehrere tausend Euro verdiente.

Palma de MallorcaAuf der spanischen Ferieninsel Mallorca hat die Polizei eine Arena während eines Hahnenkampfes gestürmt. Die Personlien von 120 Personen wurden aufgenommen. Eine Gruppe aus dem Stadtteil Son Banya der Inselhauptstadt Palma veranstaltete die Schaukämpfe. Der Stadtteil gilt als Hochburg  des Drogenhandels auf Mallorca.

In vielen Ländern verboten

Schauplatz der blutigen Kämpfe war eine ehemalige Lagerhalle in der Nähe der Ortschaft Ariany. Bei den Aktionen werden zwei Hähne in die Arena geschickt um sich so lange zu bekämpfen, bis einer von beiden schwer verletzt ist oder stirbt. Die einst religiösen Rituale sind in den meisten Ländern verboten - auch in Spanien. Einige der Besucher hatten Geldscheine im Wert von über 3000 Euro bei sich. Die Zuschauer zahlen Wetteinsätze für die vermeintlich stärksten Hähne. Bis zu 300.000 Euro werden nach Angaben der Zeitung "Ultima Hora" an einem Tag umgesetzt. (tbe/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben