Haiti : Hurrikan "Gustav" fordert Todesopfer

Der Tropensturm "Gustav“ hat in Haiti mindestens fünf Menschen in den Tod gerissen. Hunderte Menschen suchten Zuflucht in Notunterkünften. Zahlreiche Häuser wurden zerstört, Dächer abgedeckt und Strommasten umgerissen.

Gustav
Ungemütlich. Wellen künden von Hurrikan "Gustav" vor der Dominikanischen Republik. -Foto: dpa

Port-au-PrinceZwei Menschen starben am Dienstag beim Einsturz ihrer Häuser, zwei weitere bei der Explosion eines Hauses, die wohl im Zusammenhang mit dem Sturm stehe. Mindestens sieben weitere Menschen wurden bei dem Unwetter des Hurrikans "Gustav" verletzt. Haiti hatte wegen des Sturms Katastrophenalarm ausgerufen und den gesamten Flugverkehr eingestellt. Auch die Schifffahrt wurde bis zum Abziehen des Unwetters verboten.

Nach Haiti sollte sich der Hurrikan den Vorhersagen des US-Hurrikanwarnzentrums zufolge bei seinem Zug über die Karibik verstärken, bevor er voraussichtlich am Mittwoch Kuba und Jamaika erreichen sollte. Erst in der vergangenen Woche hatte der Tropensturm "Fay“ auf Haiti und in der Dominikanischen Republik schwere Schäden angerichtet. 47 Menschen wurden getötet bzw. werden noch vermisst. (aku/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben