Halle : Fünf Menschen von riesigem Regal begraben

In Halle ist ein meterlanges Hochregal mit Papierballen eingestürzt und hat fünf Menschen verschüttet, einer von ihnen wird noch mit Spürhunden gesucht. Weshalb das Regal umstürzte, ist noch unklar.

QueisIn einem Papiergroßhandel im Gewerbegebiet Queis bei Halle sind fünf Menschen von einem einstürzenden Hochregal verschüttet worden. Drei von ihnen seien leicht verletzt gerettet worden, sagte eine Polizeisprecherin. Am Abend sei der vierte Verschüttete geortet worden. Er konnte aber noch nicht geborgen werden. Über seinen Gesundheitszustand war zunächst nichts bekannt. Nach der fünften vermissten Person werde mit Hunden weiter gesucht, hieß es.

Laut Polizei handelt es sich bei den Verunglückten um drei Mitarbeiter der Papierfabrik und zwei Angehörige des Technischen Hilfswerkes. Gegen 14.30 Uhr war in der 117 Meter langen und 31,5 Meter breiten Halle ein Hochregal, auf dem Papierballen lagerten, zusammengebrochen. Zuvor war ein Schaden vermutet worden, weshalb die Mitarbeiter und die Hilfskräfte das Regal kontrollieren wollten. Aussagen, wonach am Dienstag ein Gabelstapler das Regal beschädigt und dessen Stabilität beeinträchtigt haben soll, konnte die Polizei zunächst nicht bestätigen. (dm/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben